DFB fördert Talente mit neuem Stützpunkt in Norf

Ralf Nickel präsentiert stolz die DFB-Stützpunkt Urkunde
Ralf Nickel präsentiert stolz die DFB-Stützpunkt Urkunde

Mit einem offiziellen Empfang eröffnete der DFB-Fußballkreis Grevenbroich-Neuss am 8. Oktober 2018 den neuen DFB-Stützpunkt im von-Waldthausen-Stadion. Die Talentförderung im Fußball zieht von Straberg nach Norf und kann auch hier wieder den Allwetterplatz nutzen. Fussball-Kreisvorsitzender Dirk Gärtner übergab auf der Eröffnungsveranstaltung dem TSV Norf das offizielle Abzeichen als DFB-Stützpunkt. Im Rahmen der Veranstaltung führte er mit Moderator Jan Piatkowski, einem TSV-Fussball-"Vater", durch zwei Gesprächsrunden, bevor die eigentlichen Hauptakteure, die jungen Nachwuchs-Kicker aus dem Kreis, zu einem Blitzturnier auf den im Mai eröffneten Kunstrasen aufliefen.
 
Sven Schümann, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Neuss, und Stadtsportdezernent Matthias Welpmann äußerten sich im ersten Abschnitt des gemeinsamen Austauschs zu strukturellen Voraussetzungen und der Nutzung von Sportplätzen in Neuss und im Kreis. Zusammen mit Rolf Knipprath als Vorsitzendem des Sportausschusses gelang schnell Übereinkunft - „Neuss ist eine Fußballstadt“. Während die sportlichen Spitzenleistungen alter Tage zur Zeit nicht im Rhein-Kreis stattfinden, so stimmt die Entwicklung der Vereine und der Sportanlagen durchweg positiv. „Das zeigt sich alleine darin, wie viele Jungen und Mädchen dem Sport nachgehen“, stellte Schümann die steigenden Mitgliederzahlen gleich zu Beginn deutlich heraus. (Quelle: NGZ)